Ehrenabend beim ATSV 1871 Kelheim e.V.

ATSV ehrt seine langjährigen Mitglieder und die Verdienste im Verein.

Nach fast dreijähriger Corona bedingter Pause konnten nunmehr wieder langjährige Mitglieder im Verein geehrt werden. Dies ist heutzutage keine Selbstverständlichkeit mehr. Der Verein wird vielmehr als „Dienstleister“ und weniger als Gemeinschaft , in der man Zugehörigkeit erlebt, gesehen. Um so mehr freute es den geschäftsf. Vorsitzenden Hr. Ernst-Dietrich Weiß, langjährige Mitglieder im Verein zu ehren. Diese beginnt mit 20-jähriger Mitgliedschaft bis hin zu 75-jähriger Mitgliedschaft. Insgesamt wurden 107 langjährige Mitglieder geehrt. Darunter Hans Bernpaintner und Erwin Schnell für ihre 75-jährige Mitgliedschaft.

An einem zweiten Ehrenabend zeichnete der ATSV 1871 Kelheim e.V. seine neuen Ehrenmitglieder und Mitglieder, die sich im Verein engagiert haben, aus. Zum Ehrenmitglied wird man ernannt bei 50-jähriger Mitgliedschaft im Verein und einem Alter von mind. 75 Jahren. Diese besondere Ehrung durfte der geschäftsf. Vorsitzender  zusammen mit Hr. Bürgermeister Christian Schweiger 37 Mitgliedern für die Jahre 2020 – 2022 überreichen.

Im Anschluss wurden Mitglieder für ihre ehrenamtliche Tätigkeit im Verein geehrt. Ob Übungsleiter, Abteilungsleiter oder Mitarbeiter in der Vorstandschaft, ohne ihre Hilfe und ihren Einsatz für den Verein, hätte ein Verein nicht Bestand. Um so mehr freute es Hr. Ernst-Dietrich Weiß mit Bürgermeister Christian Schweiger und Kreisvorsitzenden des BLSV Kreises Kelheim, Hr. Erich Schneider, diese Ehrung zu überreichen.

Ein großer Teil des Vereinslebens übernimmt die Jugendarbeit. Sie ist die Zukunft eines Vereines. Daher ist es um so erfreulicher, wenn sich Übungsleiter in ihren Abteilungen über Jahre hinweg für die Jugendarbeit in ihrem Verein einsetzen. Für den Vorsitzenden der BLSV-Kreisjugendleitung, Hr. Burghardt Überrigler war es eine Ehre, die Jugendübungsleiter mit der Ehrennadel für Jugendarbeit in Silber, Silber/Gold und Gold zu ehren.

Gemütliches Beisammensein und interessante Gespräche beschlossen die beiden Ehrenabende.